Arbeiten am Puls der Zeit

Wissenschaftlicher Angestellter (m/w/d) Erforschung molekularer und biochemischer Mechanismen bakterieller Infektionen


Arbeiten am Puls der Zeit

Wissenschaftlicher Angestellter (m/w/d) Erforschung molekularer und biochemischer Mechanismen bakterieller Infektionen

Zentrum für Experimentelle Medizin – Institut für Biochemie und Signaltransduktion

Arbeiten am Puls der Zeit. In einem komprimierten Kosmos, der sich ständig wandelt. Einem Umfeld, in dem Sie selbst viel bewirken können. Weil es Ihnen Freiräume lässt, neu zu denken und Dinge zu verändern.

Das erwartet Sie

Die Gruppe untersucht die molekularen Mechanismen, die von pathogenen Bakterien während des Infektionsprozesses genutzt werden, insbesondere die posttranslationale Modifikation der Wirtsproteine. Zu diesem Zweck betreiben wir integrative Spitzenforschung durch die Kombination biochemischer, biophysikalischer und strukturbiologischer Ansätze.

Die ausgeschriebene Stelle dient der Stärkung von Forschung und Lehre im Institut für Biochemie und Signaltransduktion des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Das Institut für Biochemie und Signaltransduktion gehört zu den größten biochemisch ausgerichteten Instituten des UKE und bietet ein forschungsstarkes Umfeld mit modernster instrumenteller Ausstattung für die Durchführung zukunftsweisender Arbeiten in der Biochemie.

Sie erwarten vielfältige Kooperationsmöglichkeiten, sowohl mit den Grundlagenfächern als auch klinischen Kooperationspartnern.

In 2022/23 ist der Umzug des Instituts in den Campus Forschung II geplant.

  • Selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten
  • Etablierung neuer Techniken und Konzepte
  • Betreuung von Studierenden

Lehrverpflichtung

4 Lehrveranstaltungsstunden (LVS), gem. Hamburger Lehrverpflichtungsverordnung.

Darauf freuen wir uns

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und abgeschlossene Promotion in Biochemie, Biologie, Chemie oder ähnlicher Fachrichtung
  • Idealerweise Forschungserfahrungen im Bereich der Proteinbiochemie, insbesondere erwünscht in der Charakterisierung Posttranslationaler Modifikationen oder der Analyse molekularer Grundlagen bakterieller Infektionen, idealerweise dokumentiert durch eigene Publikationen und/oder Kongressbeiträge
  • Wünschenswert sind vertiefte inhaltliche und methodische Erfahrungen in mindestens einem der folgenden Bereiche: Analyse von Posttranslationalen Modifikationen, Enzymen, oder Proteininteraktionen; instrumentelle Analytik (HPLC, Massenspektrometrie) von Proteinen und Proteinkomplexen, Analyse von Wirt-Pathogen-Beziehungen mittels mikrobiologischer und infektionsbiologischer Methoden
  • Basierend auf Ihren Kenntnissen etablieren Sie methodische Verfahren und erweitern so das zugängliche Methodenspektrum in den genannten Bereichen
  • Idealerweise Fähigkeiten in der Organisation allgemeiner IT-Infrastruktur
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit, wissenschaftliche Daten aufzubereiten, zu präsentieren und zu publizieren
  • Kooperations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität

Das bieten wir

  • Durchführung, Mitgestaltung und Anleitung von Forschungsprojekten im Bereich der Wirts-Pathogen-Beziehungen, die zum molekularen Verständnis bakterieller Erkrankungen beitragen
  • Integration in Projekte mit dem Center of Structural Systems Biology (CSSB) auf dem Gelände des Deutschen-Elektronen Synchrotrons (DESY)
  • Integration des Forschungsprojektes in das Institut für Biochemie und Signaltransduktion mit seiner state-of-the-art-Ausstattung im Bereich der Herstellung hoch-gereinigter Proteine, der biophysikalischen Charakterisierung von Proteininteraktionen und der Analyse von posttranslationalen Modifikationen mittels Massenspektrometrie
  • Engagement in Forschung und Lehre
  • Ein innovatives und familienfreundliches Arbeitsumfeld mitten in Hamburg (Kooperation zur Kinderbetreuung, kostenlose Ferienbetreuung)
  • Eine attraktive betriebliche Altersversorgung sowie Nutzung vielfältiger und mehrfach ausgezeichneter Gesundheits- und Präventionsangebote

Ihr UKE

Wir sind das UKE. Die pulsierende Gesundheitsstadt inmitten von Hamburg. Wo so viel Energie in der Luft liegt und der Fortschritt den Takt angibt, ist kein Tag wie der andere. Rund 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit sehr unterschiedlichen Aufgaben eint hier das gleiche Ziel: das Wohl des Menschen.

Für dieses Ziel arbeiten wir eng zusammen – ganz gleich, ob in Forschung oder Lehre, ob in Klinik oder Verwaltung. Wir sind ein komprimierter Kosmos und für manche Mitarbeiter sogar wie eine große Familie. Sie wollen mit uns die Gesundheitsversorgung voranbringen und dabei auch persönlich wachsen? Von den Besten lernen, Gewohntes in Frage stellen und in ganz neuen Mustern denken?

Willkommen im UKE. Willkommen am Puls der Zeit.

Sie möchten mehr über das UKE als Arbeitgeber und unsere Vorteile erfahren?
> Hier geht es zu unserem Unternehmensprofil

Möglichkeiten Ihrer Bewerbung auf einen Blick

Bewerben Sie sich, wie Sie sich am wohlsten fühlen.
Sie können uns Ihre Bewerbung schnell und einfach zukommen lassen – online, per E-Mail oder über den Postweg . Alternativ können Sie Ihre Unterlagen auch persönlich bei unserem Recruitment-Team abgeben.
> Hier geht es zu den verschiedenen Bewerbungsmöglichkeiten

Wir leben Diversität und schätzen Vielfalt
Wir bieten ein Arbeitsumfeld, das unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Herkunft oder Religion gleiche Chancen ermöglicht. Dieses bestätigen wir mit dem Beitritt zur Charta der Vielfalt. Wir streben ausdrücklich eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an, insbesondere beim wissenschaftlichen Personal in Forschung und Lehre. Gleiches gilt im Falle einer Unterrepräsentation eines Geschlechts im ausschreibenden Bereich. Personen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.
> Hier erfahren Sie mehr zum Thema Diversity im UKE

Ihre Perspektive

Hamburg und sein UKE. Wir sind Teil dieser Stadt und doch eine ganz eigene Welt. Denn bei uns dreht sich alles um eins: Menschen und ihre Gesundheit. Dieses Thema lässt uns nicht los und bringt uns alle zusammen, auch wenn unsere Aufgaben ganz unterschiedlich sind. Wissen, forschen, heilen und noch viel mehr – hier sieht sich jeder als UKE-ler.

Mit über 140 verschiedenen Berufsbildern - in der Pflege und vielen Gesundheitsberufen, als Arzt/Ärztin, im Medizinisch Technischen Dienst oder therapeutischen und pädagogischen Berufen sowie in der Forschung und Lehre bis hin zur Karriere in der Verwaltung oder im Technik- und Servicebereich - sind wir der ideale Ort für alle, die Handlungsspielraum lieben sowie die Dinge und sich selbst voranbringen wollen.

Willkommen in einem komprimierten Kosmos. Willkommen am Puls der Zeit.

Sie möchten mehr über die unterschiedlichen Berufsbilder und Perspektiven im UKE erfahren?
> Hier geht es zu Ihren Perspektiven im UKE

Ihre Ansprechpartner

Herr Professor Dr. Aymelt Itzen, Direktor, Institut für Biochemie und Signaltransduktion, unter der Tel-Nr.: (040) 7410-53386 oder optional per E-Mail: a.itzen@uke.de

Wir freuen uns auf Ihre vollständige Bewerbung bis zum 25. Mai 2020 unter Angabe des Referenzcodes 2020-230.

Bewerben Sie sich jetzt auf die ausgeschriebene Stelle vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Arbeiten am Puls der Zeit.
Sie haben Fragen? - Ihre Kontaktmöglichkeit zum UKE.

Alternativ schreiben Sie uns
eine Mail oder rufen an: